Hand in Hand gegen Rassismus

Der Träger- und Unterstützerkreis der Kampagne

Trägerkreis der Kampagne

Amnesty International

Amnesty International

AMNESTY INTERNATIONAL setzt sich auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte für eine Welt ein, in der die Rechte aller Männer, Frauen und Kinder geachtet werden. Die Stärke der Organisation liegt im Engagement von weltweit mehr als sieben Millionen Menschen, die Amnesty unterstützen. Gemeinsam setzen sie Mut, Kraft und Fantasie für eine Welt ohne Menschenrechtsverletzungen ein. Amnesty erhielt 1977 den Friedensnobelpreis.

Diakonie Deutschland

Diakonie Deutschland leistet Hilfe für Flüchtlinge in Deutschland. Der Schwerpunkt liegt derzeit in der unabhängigen Asylverfahrens- und Sozialberatung sowohl in den Erstaufnahmeeinrichtungen als auch in den Kommunen, der psychosozialen Betreuung in der Gemeinwesen- und Projektarbeit der Migrations-fachdienste und der Koordination des freiwilligen Engagements. In der politischen Arbeit setzt sich die Diakonie – ebenso wie Brot für die Welt in seinen Partnerländern – für einen legalen Zugang Schutzsuchender in die EU, für die Berücksichtigung der Wünsche der Schutzssuchenden bezüglich des zukünftigen Aufnahmelands und bessere Lebensbedingungen für Flüchtlinge in Deutschland und der EU ein.

campact

Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der über 1,7 Millionen Menschen für progressive Politik streiten. Progressiv nennen wir Politik, die unsere Umwelt schützt und Frieden schafft, demokratische Teilhabe stärkt und gleiche Bildungschancen gewährleistet, Bürgerrechte verteidigt und Flüchtlinge willkommen heißt. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Wir schmieden Bündnisse, debattieren mit Politiker/innen und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. Unsere Kampagnen treiben sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können.

Unterstützende Organisationen

München ist bunt! e.V.

München ist bunt! e.V.

Der Verein München ist bunt! engagiert sich zivilgesellschaftlich gegen Rechts und entwickelt Gegenstrategien um neonazistischer Hetze in München keine Bühne zu bieten. Um nicht nur unsere Stadt weltoffen und tolerant zu gestalten, müssen wir gemeinsam arbeiten und ein solidarisches Zeichen gegen Rassismus - und für Menschenrecht und Vielfalt setzen.

Der Interkulturelle Rat in Deutschland e.V.

Der Interkulturelle Rat in Deutschland e.V.

Der Interkulturelle Rat in Deutschland hat seit über 20 Jahren Modelle gegen Rassismus entwickelt. Dazu gehören die Internationalen Wochen gegen Rassismus im März jeden Jahres. Wir brauchen eine Vielfalt von Initiativen für eine bunte Republik. Deswegen machen wir gern mit bei „Hand in Hand gegen Rassismus“.

Deutsche Liga für Menschenrechte e.V.

Deutsche Liga für Menschenrechte e.V.

Die Deutsche Liga für Menschenrechte wurde 1914 gegründet unter Mitwirkung von Albert Einstein.Die Menschenrechte werden gefährdet durch staatliche Organe und andere mächtige Organisationen. Wir setzen uns ein für den Schutz der Menschenrechte, vorrangig in Deutschland, aber auch international.

Wir wollen die weit verbreitete Rücksichtslosigkeit, Verzweiflung, Gleichgültigkeit und Hilflosigkeit ersetzen durch Aufmerksamkeit und Solidarität und brauchen dafür dringend mehr Helfer!

Der Paritätische

Der Paritätische ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in der BRD. Er ist Dachverband von über 10.000 Mitgliedsorganisationen aus dem Bereich sozialer Arbeit – von der Kita bis zum Altenheim, von Migrantenselbstorganisationen bis zur Arbeitsloseninitiative. Der Paritätische versteht sich als Verband der Vielfalt, Toleranz und Offenheit für alle Menschen, unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, sozialer oder ethnischer Herkunft, Alter, Glauben oder Weltanschauung, sexueller Identität, materieller Situation, Behinderung, Beeinträchtigung oder Krankheit. Der Verband wird getragen von der Idee der Parität, das heißt der Gleichheit aller in ihrem Ansehen und ihren Möglichkeiten.

Pro Asyl

PRO ASYL setzt sich seit 30 Jahren für den Schutz und die Menschenrechte von Flüchtlingen in Deutschland und Europa ein. Neben Öffentlichkeitsarbeit, Recherchen und der Unterstützung von Initiativgruppen begleitet PRO ASYL Flüchtlinge in ihren Asylverfahren und steht ihnen mit konkreter Einzelfallhilfe zur Seite. Gemeinsam mit internationalen Partnern dokumentiert PRO ASYL Menschenrechtsverletzungen gegen Schutzsuchende an Europas Außengrenzen und streitet für eine menschliche Flüchtlingspolitik in Europa. Im Bündnis „Hand in Hand gegen Rassismus“ tritt PRO ASYL für eine offene demokratische und vielfältige Gesellschaft ein und ruft gleichzeitig dazu auf, das Recht auf Asyl zu verteidigen sowie rassistischer Gewalt und Hetze entschlossen entgegenzutreten.

Humanistische Union

Humanistische Union

Die Humanistische Union setzt sich seit ihrer Gründung 1961 als unabhängige Bürgerrechtsorganisation für den Schutz und die Durchsetzung der Menschen- und Bürgerrechte ein. Im Mittelpunkt steht für uns die Achtung der Menschenwürde. Wir engagieren uns für das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit und wenden uns gegen jede unverhältnismäßige Einschränkung dieses Rechts durch Staat, Wirtschaft oder Kirchen.

Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus

Die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus plant und koordiniert in Zusammenarbeit mit dem Interkulturellen Rat die jährlichen UN-Wochen gegen Rassismus in Deutschland und fördert Modellprojekte zur Überwindung von Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten wie "Muslime laden ein", "Veranstaltungen mit Flüchtlingen" und "Veranstaltungen zu Antiziganismus". Grundlage der Stiftungsarbeit ist die Überzeugung, dass die Menschenwürde für keinen politischen oder ideologischen Zweck verhandelbar sein darf. Darum kann nur eines gelten: 100% Menschenwürde. Hierfür sollten wir solidarisch "Hand in Hand" eintreten.

LSVD-Verein für europäische Kooperation e.V.

LSVD-Verein für europäische Kooperation e.V.

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ist ein Bürgerrechtsverband und vertritt die Interessen und Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). Gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt – wir wollen, dass LSBTI als selbstverständlicher Teil gesellschaftlicher Normalität akzeptiert und anerkannt werden.

Brot für die Welt

Brot für die Welt setzt sich über Partnerorganisationen vor Ort für die Bekämpfung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit ein. Der evangelische Entwicklungsdienst kämpft zum einen gegen Menschenrechtsverletzungen und für bessere Lebensbedingungen – und damit gegen Umstände, die Menschen dazu zwingen ihre Heimat zu verlassen. Zum anderen setzen wir uns dafür ein, dass Migrantinnen und Migranten in Transit- und Zielländern geschützt und vor Ausbeutung, Missbrauch und Gewalt bewahrt werden. Jeder Mensch hat das Recht das Land, in dem er sich befindet, zu verlassen.

NaturFreunde Deutschlands

Die NaturFreunde Deutschlands sind ein sozial-ökologischer und gesellschaftspolitisch aktiver Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport & Kultur. Mehr als 70.000 Mitglieder in 630 Ortsgruppen mit rund 400 Naturfreundehäusern engagieren sich ehrenamtlich für die nachhaltige und solidarische Entwicklung der Gesellschaft. Die NaturFreunde fördern die internationale Gesinnung und helfen an der Schaffung einer Gesellschaft mit, in der niemand seiner Hautfarbe, Abstammung, politischen Überzeugung, seines Geschlechts oder Glaubens wegen benachteiligt wird. Während der Menschenketten hoffen wir auch auf deine Hand für ein weltoffenes Deutschland und Europa.

Attac-Netzwerk

Attac ist ein breites Netzwerk, das sich den Sachzwängen der Globalisierung widersetzt. In über 30 Ländern haben sich Menschen und Organisationen aus der Umwelt-, Friedens- und internationalen Solidaritätsbewegung, aus Kirchen und Gewerkschaften zu Attac zusammengeschlossen. Attac streitet für ein faires Welthandelssystem, gegen die Übermacht der Finanzmärkte und gegen die lokale und weltweite Verteilungs-Ungerechtigkeit.

terre des hommes Deutschland e.V.

Hilfe für Kinder in Not

Unser Ziel ist eine »terre des hommes«, eine »Erde der Menschlichkeit«. Wir schützen Kinder vor Sklaverei und Ausbeutung, helfen Flüchtlingskindern, kümmern uns um die Opfer von Krieg, Gewalt und Missbrauch und sorgen für die Erziehung und Ausbildung von Kindern. terre des hommes fördert einheimische Initiativen durch Beratung und finanziell. Unsere Projektpartner vor Ort organisieren Selbsthilfeprojekte und betreuen Kinder in sicheren Kinderschutzzentren. Als Kinderhilfswerk richtet terre des hommes seine Arbeit konsequent an den Kinderrechten aus. Wir sind unabhängig von Regierungen, Wirtschaft, Religionsgemeinschaften und Parteien und fördern weltweit und in Deutschland über 350 Projekte. In Deutschland engagieren sich Freiwillige in 120 Orten mit terre des hommes ehrenamtlich für Kinder in Not.