Hand in Hand gegen Rassismus

Pressespiegel

Menschenketten am 18./19. Juni 2016

Presse

Spiegel: Bundesweite Solidaritätsaktion - Zehntausende Deutsche bilden Menschenketten gegen Rassismus.

Berlin, München, Leipzig, Hamburg: In diesen und vielen andere Städten haben am Sonntag Zehntausende Menschen ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt - kilometerlang. » weiterlesen

Bayerischer Rundfunk: Bericht des BR unter Religion, Menschenkette gegen Rassismus.

Hand in Hand gegen Rassismus - das war das buchstäbliche Motto der Menschenkette am Wochenende in München. 6.000 Besucher kamen zum Karlsplatz um ein Zeichen gegen Rassismus und Homophobie zu setzen. Auch Vertreter aller Religionen waren dabei. » weiterlesen

welt.de: Zahlreiche Hamburger bei Menschenkette gegen Rassismus.

Mit einer Menschenkette haben am Sonntag zahlreiche Menschen in Hamburg ein solidarisches Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Nach einer Auftaktkundgebung auf dem Rathausmarkt hätten rund 1500 Demonstranten am frühen Abend begonnen, eine Menschenkette zu bilden, sagte ein Polizeisprecher. Nach Angaben des Veranstalters kamen hingegen unter dem Motto «Hand in Hand gegen Rassismus - für Menschenrechte und Vielfalt» rund 7000 Menschen zusammen. » weiterlesen

swr.de: Menschenkette in Karlsruhe Hand in Hand gegen Rassismus.

Rund 2.000 Menschen haben am Sonntagnachmittag in Karlsruhe mit einer Menschenkette gegen Rassismus demonstriert. Zu der Aktion kamen doppelt so viele Teilnehmer wie erwartet. » weiterlesen

rbb-online: 9.000 Menschen zwischen Mitte und Kreuzberg Menschenkette in Berlin erreicht ihr Ziel nicht.

Etwa 9.000 Menschen haben in Berlin "Hand in Hand" gegen Rassimus protestiert. Die Menschenkette reichte vom Gendarmenmarkt bis zu einem Flüchtlingsheim in Kreuzberg - und reichte nicht bis an ihr eigentlich geplantes Ziel. Auch in anderen deutschen Städten wurde am Wochenende dem Rassismus symbolisch der Kampf angesagt. » weiterlesen

tagesschau: Bundesweite Aktion gegen Rassismus - Zehntausende bilden Menschenketten.

In mehreren deutschen Städten haben sich Zehntausende Demonstranten unter dem Motto "Hand in Hand gegen Rassismus" an Menschenketten beteiligt. Organisiert wurde die Aktion von einem breiten Bündnis aus Verbänden und Organisationen. Insgesamt nahmen rund 40.000 Menschen teil. » weiterlesen

finanznachrichten.de: Über Vierzigtausend demonstrieren Hand in Hand gegen Rassismus / Menschenketten in Bochum, Berlin, Hamburg, Leipzig und München setzen starkes Zeichen

Hand in Hand standen gestern und heute Menschen in fünf deutschen Großstädten und zahlreichen weiteren Orten. Mit weiteren Menschenketten in Hamburg und andernorts wird eine bundesweite Gesamtzahl von vierzigtausend erwartet. Die Veranstalter werten dies als starkes Signal gegen Rassismus und für ein weltoffenes und vielfältiges Deutschland. » weiterlesen

Stern: Tausende protestieren in Bochum mit Menschenkette gegen Rassismus

Sie standen Hand in Hand: Rund 8500 Teilnehmer haben am Samstag mit einer langen Menschenkette in Bochum gegen Rassismus demonstriert.  » weiterlesen

Neues Deutschland: Tausende demonstrieren in Bochum gegen Rassismus

Das war doch schon einmal ein Auftakt: Am Samstag haben in Bochum rund 8.500 Menschen gegen Rassismus protestiert. » weiterlesen

Tagesspiegel: Menschenkette gegen Rassismus in Berlin

Hand in Hand soll es am Sonntag vom Roten Rathaus zu einer Notunterkunft in Prenzlauer Berg gehen. Um die geplante Strecke abzudecken, braucht man ein paar tausend Menschen. » weiterlesen

presseportal.de: Zur geplanten Pressekonferenz am 14. Juni » weiterlesen

Münchner Merkur (press reader, 31.Mai 2016): Berichtet über 'Menschenkette gegen Rassismus' »weiterlesen

GEO News Europe: Video  » hier ansehen

Weitere Berichte

Berlin gegen Nazis: Infos zur Menschenkette in Berlin » weiterlesen

DGB: Mitmachen und Zeichen setzen: Menschenkette der Solidarität » weiterlesen

IG Metall Berlin: ruft zur Menschenkette auf » weiterlesen

IG Bau: Ein Statement für die Menschlichkeit » weiterlesen

Deutscher Frauenrat: Hand in Hand gegen Rassismus Menschenkette für eine offene Gesellschaft » weiterlesen

Bündnis90/Die Grünen: Mach mit: Bundesweite Menschenketten gegen Rassismus! »weiterlesen

domradio.de: Menschenketten in fünf deutschen Städten geplant "Hand in Hand gegen Rassismus" »weiterlesen

hajofunke Blog: ProAsyl | Hand in Hand gegen Rassismus  » weiterlesen

Arbeitskreis Gewerkschafter/innen Aachen » weiterlesen

Geo News berichtet

Pressespiegel Aktionstag 19.03.

Aktionstag 19.03.

 

rundschau-online: Toleranz Gesamtschule Waldbröl geht „Hand in Hand gegen Rassismus“

Kölnische Rundschau über den Aktionstag der Gesamtschule 'Waldbröl'. Unter dem Motto „Hand in Hand gegen Rassismus“ wurde an der Flurwand der Schule mit farbigen Handabdrücken ein Kunstwerk erstellt. Es zeigt zwei kunterbunte, nach einander greifende Hände.  »weiterlesen

 

Westfälische Nachrichten: Hand in Hand gegen Rassismus

Westfälische Nachrichten berichtet über einen Flasmob von Amnesty International/Warendorf,  in der City von Warendorfer. Zum Lied „99 Luftballons“ von Nena stiegen gegen Mittag weiße Luftballons gen Himmel. In Deutschland brennen Häuser und Rassisten bedrohen Menschen auf offener Straße. Die Aktivist*innen setzten mit dem Flasmob ein Zeichen gegen diese Entwicklung und bezogen sich auf die bundesweite Kampagne „Hand in Hand gegen Rassismus, für Menschenrechte und Vielfalt.“ »weiterlesen



NWZ Online: Hand in Hand gegen Rassismus - Mehr als ALS-100 Schüler beschäftigen sich mit fremden Kulturen

NWZ online über den Projekttag der Astrid-Lindgren-Schule (ALS)  zum  Thema Rassismus. Hunderte Hände gegen Rassismus –  mehr als hundert Schüler*innen  haben sich mit den Themen Rassismus, Vorurteile und der aktuellen Flüchtlingssituation beschäftigt.  Die Schüler*innen  im Gespräch mit Flüchtlingen im World-Café - Begegnungen, sich kennen lernen und Vorurteile abbauen. Außerdem, Handabdrücke gegen Vorurteile  - so entstand ein großes Plakat das den Titel des Projekttags trägt, „Hand in Hand gegen Rassismus“. »weiterlesen



berlin.de: Kundgebung „Marzahn-Hellersdorf für Menschenrechte und Vielfalt - Hand in Hand gegen Rassismus“

Berlin Online Stadtportal  (Pressemitteilung -  15.03.2016)  Kundgebung  „Marzahn-Hellersdorf für Menschenrechte und Vielfalt - Hand in Hand gegen Rassismus“  (Alice-Salomon-Platz).  Pressemitteilung informiert über die Kundgebung des Bündnisses für Demokratie und Toleranz gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und für ein friedliches Miteinander. »weiterlesen

 

Augsburger Allgemeine: Aktionstag Hand in Hand gegen Rassismus -  Donauwörth

Augsburger Allgemeine berichtet über die geplante Aktion in Donauwörth. Die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Aktion Anker und das Juze Donauwörth organisierten den Donauwörther Aktionstag „Hand in Hand gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt“ »weiterlesen



morgenweb: Hand in Hand gegen Rassismus 

Ausländerbeirat organisiert Menschenkette mit 180 Teilnehmern auf dem Bürstädter Marktplatz / Resonanz „überwältigend“ »weiterlesen



Südkurier: Löffinger Weltladen setzt mit Aktion ein Zeichen - Hand in Hand gegen Rassismus

Der Südkurier berichtet über die Aktion des Weltladens in Löffingen. Bei der Aktion „Hand in Hand gegen Rassismus“ setzte der Weltladen ein symbolisches Zeichen. Hier konnte sich jeder mit dem farbigen Handabdruck symbolisch für die Menschenrechte einsetzen. 

„Für ein weltoffenes und menschliches Deutschland“ steht auch der DRK Flüchtlingshelferkreis. Sprachunterricht, Betreuung und vielfältige Unterstützung sind die Basis für eine Integration, welche der DRK Flüchtlingshelferkreis in den Mittelpunkt seiner Arbeit stellt. »weiterlesen



Beobachter News:  Ulmer SchülerInnen beteiligten sich am Aktionstag: Viele Hände gegen Rassismus

Beobachter News berichtet über eine Aktion von Ulmer Schüler*innen der Valckenburgschule.  Viele Hände gegen Rassismus  zum bundesweiten Aktionstag gegen Rassismus und Hass. »weiterlesen

Hand in Hand gegen Rassismus

Am Samstag, den 19.03.2016 kamen ca. 50 Personen zum Aktionstag Hand in Hand gegen Rassismus. Die Kundgebung wurde von Uwe Hiksch eröffnet, die Abschlussrede hielt Arslan Yilmaz. Das Motto: Lasst uns gemeinsam zeigen: Unabhängig von Glauben, Herkunft, Hautfarbe und sexueller Identität - wir stehen füreinander ein. Gemeinsam treten wir für ein weltoffenes, menschliches und vielfältiges Deutschland und Europa ein.

Bildquelle: HandInHand
Bildquelle: http://www.beobachternews.de
Bildquelle: http://www.beobachternews.de